Anwendung

Anwendung

Plasmolifting™ Methode

Plasmolifting™-Technologie findet breite Anwendung in Ästhetischer Medizin, der Trichologie, Orthopädie, Urologie, Zahnmedizin, Gynäkologie sowie weiteren Bereichen der Medizin.

ETAPPEN DEs PLASMOLIFTING™ VERFAHRENS

Der Kern der Plasmolifting™ Methode liegt in der thrombozytenreichen Plasma-Injektion, was die Auslösung des Zellregenerationsprozesses ermöglicht. Die Plasmolifting™ Verfahren darf nicht mehr als 30 Minuten dauern und besteht aus den folgenden Etappen:

PHASE 1 (5 MINUTEN)

Das Blut ist aus der Vene in einem speziellen vakuum Entnahmeröhrchen gesammelt. Der Patient wird vorbereitet, dan ist er mit einer flexiblen Schmetterlingsnadel gestecht und 10-60 ml Blut (je nach Protokoll) entnommen. Blutverlust in solch geringen Mengen hat keine negative Wirkungen auf dem Gesundheitszustand des Patienten und schafft keine Hindernisse für dad reibenlose Funktionieren des Organismus.

PHASE 2 (5 MINUTEN)

Das autologe thrombozytenreiche Plasma wird aus dem Blut durch Zentrifugation abgetrennt. Für die Herstellung des Plasmas mit höhen therapeutischen Eigenschaften braucht man sie speziell zu verarbeiten. Normalerweise variiert die Thrombozytenquantität im menschlichen Blut zwischen 150.000/Mikroliter und 350.000/Mikroliter, aber um die stimulierende Regenerationswirkung zu zeigen, muss ihre Anzahl bis zu 1.000.000/Mikroliter erhöht werden. Plasma mit einer höhen Konzentration der Thrombozyten kann durch Zentrifugation des Blutes in speziellen biotechnologischen Plasmolifting™ Röhrchen erhalten werden. Hohe Effizienz und Sicherheit der Verfahren kann nur durch Benutzung zertifiziertes Plasmolifting™ Zubehörs erhalten werden. Die Röhrchen sind in der Zentrifuge platziert auf einem gleichen Abstand voneinander (vis-a-vis).

PHASE 3

Plasma wird in den Behandlungsbereich injiziert. Die zertifizierten Plasmolifting™ Röhrchen erlauben eine qualitative Trennung von Blut in 3 Fraktionen: Erythrozytenmasse Plasmasuspension, und thrombozyten- und wachstumsfaktorenreiche Fraktion (autologes Plasma). Während dieser Verarbeitung, wird das autologe, aus dem Blut abgetrennte Plasma in den Behandlungsbereichen eingespritzt. Das autologe Plasma ist ein wirksamer biologischer Regenerationsstimulans, der eine höhe Konzentration an Wachstumsfaktoren (Hormone, Proteine und Vitamine) in ihren natürlichen Proportion enthält. Das thrombozytenreiche Plasma wird aus dem Patienten eigenen Blut gewonnen, sichernd solcherweise die völlige Biokompatibilität der eingespritzten Substanz mit dem Organismus, was auch die Erscheinung der immunologischen und allergischen Reaktionen als auch die Abstoßungsmöglichkeit ausschliesst.

Gegenanzeigen:

  • Betrunkenheit
  • allergische Reaktionen auf Antikoagulantien (Heparin)
  • maligne Neubildungen
  • akuten Infektionskrankheiten
  • Geisteskrankheiten
Untitled Document